Philosophie

Querdenken – Schiff lenken

Seit 50 Jahren bürgt Pilatus Therm für grösstmögliche Flexibilität und höchste Individualität. Auf die Bedürfnisse der Kunden einzugehen, heisst auch, um die Ecke zu denken.

Wer bei der Pilatus Therm anruft, hat Fragen, hat ein Angebot oder ein Anliegen. In den Sparten Heizung, Lüftung, Sanitär und Kälte können die Alpnacher massgeschneiderte Projekte anbieten für die unterschiedlichsten Probleme oder Wünsche. Seien es kleine oder grosse Kunden, Markus Bürgenmeier reizt die Herausforderung, ausserhalb der Norm nach Lösungen zu suchen.

Sei es bei der Absauganlage für die Abluft von Schweiss-Robotern in Luzern, bei der Kühlung einer Bodyflying-Anlage für japanische Soldaten in Tokio oder bei der Planung und Realisierung von Schwimmbad-Verrohrungen in Oberägeri oder Engelberg.

Lernen Sie unser Team kennen

Komplexe Probleme lösen, als eine Unmenge Umsatz bolzen. Im Bild die Kältezentrale bei Bombardier in Zürich. Dort setzte die Pilatus-Therm Kunststoffrohre ein. Damit war auch gleich die Gefahrt von Kriechstrom-Problemen gebannt. Pilatus-Therm war es auch, die als erste eine Grundwasser-Wärmepumpe in einem Heizsystem einband. So geschehen an der Neustadtstrasse in Luzern.